16.04.2024 - 19:00
Sülztalmeisterschaft

Winterfest 2024

Winterfest der Schützenbruderschaft Süng 2024

Zum diesjährigen Winterfest der Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Süng von 1864 e.V. konnte der 1.Brudermeister Lutz Buchholz wieder zahlreiche Gäste in der sehr gut besetzten Sporthalle in Hartegasse begrüßen. Mittelpunkt war wieder wie schon so oft in einer seit rund 60 Jahren gepflegten Tradition das Theaterstück des Hartegasser Theaterteam’s, ein Dreiakter mit dem verheißungsvollen Titel „Die Dinosaurier“.

 Winterfest 2024

 In der Altersresidenz „Sanfte Ruhe“ wohnen abseits von den anderen Pensionären vier unzähmbare, streitlustige Dinosaurier, im Einzelnen dargestellt als Sophie Ochsenfuss (Tanja Warsewa), Amalie Filzlaus (Klaudia Buchholz), Hubert Wintermantel (Tim Schmitz), sowie Fred Feuerstein (Heribert Luxem). Die sorgen dafür, dass es nie langweilig wird, und bereiten der Direktorin Gloria (Sabine Schulte) regelmäßig schlaflose Nächte. Die Betreuerin Conny (Lisa Böbel) dagegen möchte, dass ihre Schützlinge zum anstehenden Tag der offenen Tür die Balkonszene aus Shakespeares „Romeo und Julia“ aufführen dürfen. Gesagt, getan, während einer Probe erzählt Conny den Rentnern, daß ihr Freund Mario (Phillip Förster), der als Kassierer in der gegenüber liegender Bank beschäftigt ist, regelmäßig überfallen wird, und die beiden aus diesem Grund eine Pizzeria eröffnen wollen, da dies weniger gefährlich für ihren Freund sei. Daraufhin beschließen die vier Dinosaurier einen Plan, in dem sich einer altersbedingt als Bankräuber opfert, um die für die Ergreifung des Räubers ausgesetzte Belohnung zu kassieren. Der nicht ganz ausgereifte Plan führt allerdings dazu, dass sie den echten Bankräuber schnappen. Die Bankdirektorin Regina (Jana Schmitz) ist natürlich begeistert über diesen Ausgang und informiert die Presse in Form der Reporterin (Sabine Stöcker). Mit viel Witz, tollen Dialogen und gekonnten Spiel begeisterten die Darsteller das Publikum. Regie führte Pascal Müller der auch zusätzlich als Souffleur seine Darsteller gekonnt in Szene setzte. Für das Bühnenbild und Organisation zeichneten Wolfgang Seibert und Josef Schmitz verantwortlich.

Im Anschluss an die Theateraufführung wurden die Preise der Verlosung an ein erwartungsfrohes Publikum ausgegeben. Nach Abschluss des Programms wurde noch lange weiter gefeiert, unter den Gästen auch der Bürgermeister Dr. Georg Ludwig sowie ein befreundetes Ehepaaar von der Schützenbruderschaft Sankt Victor aus Xanten. Großartige Unterstützung bekam die Schützenbruderschaft Süng auch von der KG Sünger Butzen sowie vom Sportverein SSV Süng, die für die bestens gelungene Bewirtung zuständig waren.

Bundesschützenfest 2023 in Mayen

 BS Mayen 2023

Auf Wunsch unseres „neuen“ Königspaar, Peter Kahm mit seiner Ehefrau Katrin, haben wir am 17.September am diesjährigen Bundeschützenfest des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften in Mayen teilgenommen. Übrigens ist das Königspaar nicht mehr so neu, da Peter bereits in den Jahren 2005 und 2013 ebenfalls die Königswürde innehatte.

 

Für den Aufenthalt in Mayen hatten wir uns schönes Wetter ausgesucht, und so haben wir unsere Beteiligung am Festzug durch die festlich geschmückte Stadt bei herrlichem Spätsommerwetter genossen. Erwähnenswert ist weiterhin die sehr gute Beteiligung, da wir mit einem wohl gefüllten Bus, nicht nur mit Teilnehmern, in die Eifel fuhren. Für das leibliche Wohl hatte unser Königspaar nämlich mehr als ausreichend gesorgt, so daß während bei der Hin- und Rückfahrt keine Langeweile aufkam.

 

Der gemütliche Abschluss bei „Edith“ rundete einen ereignisreichen Schützentag ab, wobei wir uns beim Königspaar Peter und Katrin herzlich bedanken durften.

BS2023KP

 

 

Schützenfest 2023

 Gesamtbild_Schützen_2023.jpg

Nachdem wir im Vorjahr nach langen Beratungen wegen nicht mehr aufzufangenden Preiserhöhungen in allen Bereichen das Schützenfest in abgespeckter Form erfolgreich durchgeführt hatten, beschlossen wir in diesem Jahr das Konzept des Vorjahres zu übernehmen, was wiederum für uns zu guten Ergebnissen führte. Das verdanken wir natürlich besonders den vielen fleißigen Helfern und einen trotz verhältnismäßig schlechtem Wetter guten Ablauf der Festlichkeiten. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank den zahlreichen Helfern, insbesondere von den Sünger Butzen und dem SSV Süng.

 

Der Samstag lockte bei tagsüber noch gutem Sommerwetter sehr viele Bürger aus nah und fern auf den Festplatz, und zwar mit einer bemerkenswerten Steigerung zum Vorjahr.  Das war natürlich ein super Erfolg. Dies war aber auch dem Engagement der Jungsschützen zu verdanken, die eine Cocktailbar für den Samstagabend präsentierten. Vergessen wollen wir aber auch nicht das bereits am Mittag auf dem Schießstand ausgetragene Schülerprinzenschießen. Zum Ergebnis: linker Flügel mit dem 18. Schuß Lewis Hedtheuer, rechter Flügel mit dem 40.Schuß ebenfalls Lewis Hedtheuer, und schließlich den Vogel mit dem 139. Schuß Dany Lichtleitner, und damit unser neuer Schülerprinz der Schützenbruderschaft Süng.

Sonntagmorgen nach der festlichen hl. Messe, die von Kaplan Alvaro Tuj dankenswerter Weise durchgeführt wurde, ging es ins Festzelt zum Konzert des Musikverein Süng unter Leitung von Klaus Müller und dem Vorsitzenden Nico Sauermann. Nachträglich dem Kirchenchor Linde für die Mitgestaltung der hl. Messe vielen Dank. Während des Konzerts wurden zahlreiche Jubilare der Schützenbruderschaft für ihre Mitgliedschaft durch den 1.Brudermeister Lutz Buchholz und dem Ehrenbrudermeister Manfred Müller geehrt. Diese werden hier nochmals genannt:

 Jubilare_2023.jpg
 Verleihungen_2023.jpg

Jubilare aus 2023:

 

70 Jahre       Walter Mürb, Helmut Mertens, Herbert Voß
60 Jahre Josef Stoppenbach, Hans Berghaus, Manfred Lindemeier, Horst Ferrenberg
50 Jahre Hermann Finklenburg, Bernd Borkes sen., Bernd Müller
40 Jahre Reimund Wesner, Rof Tix, Frank Steeger, Dieter Wolff, Andreas Kötter
25 Jahre Marcel Orbach

 Leider haben nicht alle Jubilare an der Ehrung, auch wegen dem schlechten Wetter, teilnehmen können.            

Das Wetter klarte nachmittags zu unserer großen Freude auf, so das auch viele Besucher die Straßen zum großen Festzug säumten, der unter Beteiligung vieler befreundeten Schützenbruderschaften und Schützenvereinen sowie Musikvereinen und Tambour Korps durch das Dorf zog. Zum Ausklang des Sonntag spielte der Musikverein Süng noch längere Zeit auf dem Festplatz zur Unterhaltung der vielen Gäste.

Am Schützenfestmontag ließ der Bezirkspräses des Sülztalverbandes, Dechant Christoph Bersch es sich nicht nehmen, die Schützenmesse zu halten. Nach der Gefallenenehrung am Denkmal zog man gemeinsam zum Frühschoppen ins Festzelt ein.

Der Schützenfest-Montag hat des Öfteren einige Überraschungen für die Schützen parat. So auch dieses Jahr. Die beiden Schützen Max Schmitz und Tim Steinhäuser wurden vom 1.Brudermeister Lutz Buchholz und seinem Stellvertreter Andreas Grebe mit dem Diamantschliff-Abzeichen für außerordentliche Arbeit bei den Feuerwerk-Sammlungen der vergangenen Jahre belohnt. Dann wurde es spannend, denn jetzt kamen der Ehrenbrudermeister Manfred Müller und der Bezirksbundesmeister Ernst-Guido Janßen hinzu, um hohe Orden für verdiente Schützenbrüder zu verleihen. Mit dem Silberen Verdienstkreuz wurde Vorstandsmitglied Norbert Buchholz ausgezeichnet. Den Hohen Bruderschaftsorden erhielt Kassierer Tim Schmitz. Schriftführer Frank Steinhäuser wurde einer der höchsten Auszeichnungen für Schützen verliehen, nämlich das Sankt Sebastianus Ehrenkreuz. Nach großen Applaus für die geehrten stimmte man gemeinsam die Deutsche Nationalhymne an.          

 

Gegen Mittag begann das Prinzenvogelschießen mit folgendem Ergebnis: linker Flügel mit dem 22.Schuß für Luca Ullrich, rechter Flügel mit dem 50 Schuß an Bjarne Zupanek. Letztendlich mit dem 126 Schuß erlegte Leon Marx das Federvieh und wird zusammen mit seiner Prinzessin Anne Horn als Prinz der Bruderschaft das kommende Jahr regieren.

 

Das anschließende Königsvogelschießen mußte mehrfach wegen starker Regenschauer unterbrochen werden. Davon ließen sich die Schützen aber nicht beirren, denn nach knapp einer Stunde viel der Vogel zugunsten von Peter Kahm vom Hochstand. Beim 131 Schuß war der Wettbewerb um die Königswürde entschieden. Peter Kahm wird mit seiner Ehefrau Katrin das nächste Jahr bereits zum dritten Mal die Sünger Schützen regieren. Die Krone fiel zugunsten von Schießmeister u. Fähnrich Thomas Kahm beim 4.Schuß, der rechte Flügel ging an Ehrenbrudermeister Manfred Müller beim 30.Schuß, und der linke Flügel wurde von 1.Brudermeister Lutz Buchholz mit dem 55.Schuß getroffen.                     

Die feierliche Krönung lag dann in Händen von Bezirkspräses Christoph Bersch. Der tradiionelle Marsch zum Höhenfeuerwerk und der Krönungsball rundeten das Programm unter Beteilgung vieler Zuschauer und Gästen ab.

 

 Krönung 2023

Mit dem traditionellen „Stange setzen“ dienstags bei den neuen Majestäten erhielt das diesjährige Schützenfest einen würdigen Ausklang.

Winterfest 2023

 

Brudermeister Lutz Buchholz begrüßte nach 2 Jahren coronabedingten Ausfall das Publikum in der voll besetzten Sporthalle in Hartegasse zum Winterfest der Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Süng. Nach dem mit viel Beifall bedachten Lustspiel des Hartegasser Theaterteams wurden zahlreiche Preise bei der anschließenden Verlosung an dankbare Zuschauer ausgegeben.
Die Feierlichkeiten wurden dann noch bis zum frühen Sonntagmorgen fortgesetzt.

 IMG 20230114 WA0000

 

Der Apotheker Jakob Bachmann (Wolfgang Seibert) brüstet sich angetrunken im Schützenverein damit, den Vogel zu schießen und somit nächster Schützenkönig zu werden, und als Königin hat er sich im Suff die Susi, die Bedienung aus Ediths Kneipe ausersehen. Am nächsten Tag tut ihm seine Angeberei leid und er überlegt verzweifelt, wie er aus der Sache wieder raus kommt. Die rettende Idee hat sein Freund Ludwig Kirsch (Philipp Tix) mit dem Einsatz von Platzpatronen. Der Jäger Willi Blattschuss (Heribert Luxem), seit vielen Jahren mit dem Apotheker verfeindet, bekommt Wind von der Sache und macht mit einem finalen Königsschuß aus dem Hintergrund Jakob Bachmann doch zum König. Frau Luise Bachmann (Klaudia Buchholz) hat auch so ihre kleinen Geheimnisse. In regelmäßigen Abständen verschwindet sie für ein paar Tage, angeblich um ihre kranke Mutter in Chemnitz zu besuchen. Die kranke Mutter Rose Engelbrecht (Jana Wolf) steht jedoch auf einmal putzmunter in der Apothekerwohnung auf der Matte. Zu allem befragt Haushälterin Hertha Schmidt (Tanja Warsewa) ihre Karten und versucht, ihre Prognosen an den Mann zu bringen. Bevor es zu einer erträglichen Lösung für alle kommt, geht es ganz schön drunter und drüber in der Apothekerwohnung. Letztendlich versöhnen sich die Streithähne, auch durch die tatkräftige Vermittlung von Anna Blattschuss (Sabine Schulte). Frau Bachmann erklärt ihre Ausflüge, der Pastor (Philipp Förster) wird von der liebestollen Haushälterin befreit und die verliebten jungen Leute Cilly Bachmann (Lisa Böbel) und Jo Blattschuss (Tim Schmitz) bekommen auch das Einverständnis ihrer bis dahin verfeindeten Eltern zur Hochzeit.

Ein besonderer Dank ging an den Regisseur und Souffleur Pascal Müller der für die gelungene Ausführung des Theaterstückes verantwortlich zeichnete.

 

 

Beerdigung Walter Roth

Beerdigung Walter Roth

mit großer Anteilnahme haben wir vom Tod von Walter Roth Kenntnis genommen. Walter war seit nunmehr 59 Jahren treues Mitglied unserer Schützenbruderschaft.

Wir Schützen verabschieden uns von Walter am kommenden Montag, dem 09. Januar 2023, um 14.30 Uhr in der Friedhofskapelle in Wipperfürth. Im Anschluss daran ist die Beisetzung.

Wir werden mit einer Fahnenabordnung an der Beerdigung teilnehmen und dürfen um rege Beteiligung bitten.

 

St. Sebastianus Schützenbruderschaft

Süng von 1864 e.V.              

 Manfred Müller

-Ehrenbrudermeister u. Pressewart-

Winterfest 2023

 

Einladung der Schützenbruderschaft zum Winterfest 2023

Tradition wird auch bei der Schützenbruderschaft Süng groß geschrieben. So auch die jährliche Durchführung des Winterfestes in der Sporthalle Hartegasse. Am 14.Januar 2023 ist es nach 2 Jahren Corona bedingtem Ausfall wieder so weit. Mittelpunkt der Veranstaltung ist natürlich wieder die Lustspielaufführung des HTT (Hartegasser Theaterteam‘s). Ein 3-Akter mit dem Titel „Der Vogelschuß“ verspricht wieder humorvolle und beste Unterhaltung. Karten für die Aufführung sind noch am 2.Vorverkaufstag am 08. Januar 2023 in der Gaststätte Sprenger-Roth in Hartegasse in der Zeit von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr erhältlich.

Nachstehend ein kleiner Vorgeschmack auf den Inhalt des Theaterspiels „ Der Vogelschuß“:

Der Apotheker Bachmann brüstet sich angetrunken im Schützenverein damit, den Vogel zu schießen und somit nächster Schützenkönig zu werden. Am nächsten Tag tut ihm seine Angeberei leid und er überlegt verzweifelt, wie er aus der Sache wieder rauskommt. Der Jäger Blattschuss, seit vielen Jahren mit dem Apotheker verfeindet, bekommt Wind von der Sache. Frau Bachmann hat auch so ihre kleinen Geheimnisse. In regelmäßigen Abständen verschwindet sie für ein paar Tage, angeblich um ihre kranke Mutter in Chemnitz zu besuchen. Diese steht jedoch auf einmal putzmunter in der Apothekerwohnung auf der Matte. Zu allem befragt Haushälterin Hertha ihre Karten und versucht, ihre Prognosen an den Mann zu bringen. Bevor es zu einer erträglichen Lösung für alle kommt, geht es ganz schön drunter und drüber in der Apothekerwohnung.

Die St.Sebastianus Schützenbruderschaft Süng wünscht allen Gästen einen schönen, unterhaltsamen Abend bei bester Bewirtung.

Brezelschießen zu Neujahr

 

Brezelschießen zu Neujahr

Liebe Jungschützen, liebe Schützen,

nach den Corona-bedingten Einschränkungen im Schießbetrieb, die wir im vorigen Jahr noch berücksichtigen mussten, können wir heute alle Mitglieder unserer Bruderschaft ohne jegliche Auflagen recht herzlich zum Brezelschießen zu Neujahr einladen.

 

Demnach findet das Brezelschießen traditionsgemäß am Neujahrstag, dem 01.01.2023, auf unserem Schießstand statt.

Die Schützen beginnen um 11.00 Uhr mit dem Brezelschießen.

Im Anschluss gegen 13.00 Uhr versuchen die Jungschützen ihr Glück.

Nach für alle hoffentlich erfolgreichen Schießen wollen wir gemeinsam noch bei Sprenger-Roth gemütlich zusammen kommen. Hier gelten natürlich ebenfalls keine Einschränkungen.

Mit vorweihnachtlichen Grüßen

St. Sebastianus Schützenbruderschaft

Süng von 1864 e.V.         

 Manfred Müller

-Ehrenbrudermeister u. Pressewart-

Copyright ©,  St. Sebastianus Schützenbruderschaft Süng von 1864 e.V.