Jahreshauptversammlung 2015 bringt grundlegende Änderungen

Bei der am Freitag den 20. März in der Gaststätte Tix durchgeführten Jahreshauptversammlung ergaben sich zahlreiche grundlegende Änderungen durch die anstehenden Wahlen. Der bisherige 1. Brudermeister Manfred Müller, Kassierer Stefan Rappenhöner, Pressewart Peter Kahm und der Beisitzer und Offizier Manfred Neumann standen für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. 

Mit einem einstimmigen Wahlergebnis wurde Christoph Klein von der Versammlung zum neuen
1. Brudermeister und Vorsitzenden gewählt. Das Amt des Kassierers wird zukünftig von Tim Schmitz bekleidet. Da er dadurch als Jungschützenführer nicht mehr zur Verfügung steht, wurde mit Manuel Schneider auch in dieser Funktion ein neues Mitglied gewählt. Komplettiert wird der Vorstand durch die Wahl von Frank Kiesewetter, dem amtierenden König, zum Beisitzer.

Die beiden Schießmeister Heinz Jansen und Helmut Kremer wurden von der Versammlung ebenfalls mit einstimmigen Ergebnissen in ihren Ämtern bestätigt. Die weiteren Mitglieder des amtierenden Vorstands standen in diesem Jahr nicht zur Wahl.

Im Rahmen seiner Einführungsrede bedankte sich der neue Vorsitzende bei allen aus dem Vorstand ausscheidenden Mitgliedern, die allesamt über lange Jahre, teils Jahrzehnte, hervorragende Arbeit geleistet haben. Im besonderen Maße wurde Manfred Müller gedankt, der nach 25 Jahren das Amt des Vorsitzenden aufgab. In seiner ersten offiziellen Amtshandlung ernannte ihn dann sein Nachfolger, zum Ehrenvorsitzenden der St. Seb. Schützenbruderschaft Süng.

In seiner Antrittsrede stellte sich Christoph Klein den Vereinsmitgliedern nochmals ausführlich vor und erleuterte seine Ideen und Vorstellungen für die Arbeit als Vorsitzender. 

Die Antrittsrede hier als Dokument zum nachlesen.

Copyright ©,  St. Sebastianus Schützenbruderschaft Süng von 1864 e.V.